Hanna Weinmeister, Violine

Die Geigerin Hanna Weinmeister ist in Salzburg geboren. Sie maturierte dort am musischen Gymnasium und studierte anschliessend in Wien bei Gerhard Schulz und in Lübeck bei Zakhar Bron Violine. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, unter anderem des Internationalen Mozart Wettbewerbs in Salzburg, des Concours International Jaques Thibaud in Paris und des International Parkhouse Award in London.

Seit 1998 ist Hanna Weinmeister Erste Konzertmeisterin am Opernhaus Zürich und seit 2014 Mitglied des Orchesters La Scintilla, das historische Aufführungspraxis pflegt.

 

Ein Schwerpunkt ihrer künstlerischen Tätigkeit liegt in der Kammermusik: Sie ist Mitglied des Tetzlaff Quartetts, des Trio Weinmeister, des Krenek Ensembles und des Ensemble Labyrinth. Kammermusikkonzerte führten sie mit Musikern wie Heinz Holliger, Heinrich Schiff, Leonidas Kavakos, Alexander Lonquich, Denes Varjon, Renaud Capucon und Clemens Hagen und vielen anderen zusammen.

 

Als Solistin arbeitete sie zusammen mit Dirigenten wie Heinz Holliger, Heinrich Schiff, Christoph von Dohnanyi, Fabio Luisi, Michael Gielen, Franz Welser Möst und war Gast bei den Münchner Philharmonikern, den Berliner Symphonikern, dem Südfunk Stuttgart, der Philharmonia Zürich, dem Basler Symphonieorchester, dem Mozarteumorchester, dem Wiener Kammerorchester, dem Calgary Symphonie Orchestra und dem English Chamber Orchestra. Sie war zu Gast bei den Salzburger Festspielen, bei der Schubertiade, Schwarzenberg, bei den Ittinger Pfingstkonzerten, bei Spannungen in Heimbach, beim Kunstfest Weimar, beim Luzern Festival und vielen mehr.